Mittwoch, 02. Mai 2012

Es gibt Tage, an denen ich vergesse. Was ich alles noch tun wollte, hinter mir die Tür zu schließen, das Licht auszuknipsen, einkaufen gehen, Briefe wegbringen. Und dann gibt es die Tage an denen ich staune, dass ich
vergessen habe, wie wunderschön es direkt vor meiner Haustür ist. Mich frage, ob es wohl gestern schon genau
so war und mir vornehme, morgen ganz genau aufzupassen. Ein Bißchen Urlauber im eigenen Viertel zu sein.

Kommentare:

  1. Sehr schön ists vor deiner Tür!
    Sieht fast ein bisschen wie bei uns in der Ostalb aus. Lieben Gruß, Nadja

    AntwortenLöschen
  2. ich wünsche mich dort hin. eigentlich nur ein katzensprung - und sieht doch wie eine andere welt aus :)

    AntwortenLöschen